Diese Seite drucken

1980 - 1999

3146

chronik header_mit_schrift_600x100_3

schriftrolle7 1980_-_1999

1980

Vereinsvorstand: Klaus Hohbach

Er organisierte 1980, 1982, 1983, 1984 und 1985 die Feier von Kinderfesten.

01.07.1981

Die Familie Sickert zieht aus.

1982

Streitigkeiten zwischen Anliegern, der Gebäudewirtschaft Zwickau und dem Kleingartenverein über die Wiedereröffnung des Wanderweges von der Paradiesbrücke zum Marktsteig.

14.06.1982

Die VEB Gebäudewirtschaft übergiebt das Sickertheim an den Kleingartenverein zur kostenlosen Nutzung ab dem 01.08.1982. Werterhaltung sind  durch die KGA vorzunehmen.

1983

Ein Schreiben an das VEB Energiekombinat Ost, die elektrische  Anschlussleistung zu erhöhen wurde vermutlich genehmigt.

1984

Auftragerteilung an Firma K.-R. Mosebach Anlage mit NAYY 4x70² Erdkabel zu installieren.

1984

Rat der Stadt Zwickau bestätigt Erneuerung der Elektroenergieversorgung zur Gartenanlage Sonnenland.

27.03.1984

Finanzielle Unterstützung der Stadt Zwickau für Reko der Elektroanlage mit 4.000,- Mark zugesagt.

24.11.1984

Der Kostenvoranschlag der Firma Mosebach für Reko Elektroanlage liegt bei 39.256,- Mark.

1985

Mitgliederversammlung beschliesst Umlage von 100,- Mark für Reko Elt-Netz, am Ende werden pro Parzelle 200,- Mark fällig.

13.06.1985

Finanzielle Unterstützung der Stadt Zwickau für Reko Eltanlage mit 3.000,- Mark.

1986

Realisierungsbeginn der Verstärkung des Netzanschlusses mit 4x185² NAYY Erdkabel von Trafostation Paradiesbrücke, die Montagefirma Mosebach installiert die E-Anlage.

1986

Vereinsvorstand kommisarisch: Petra Köhler

1986 wurde ein Sommernachtsball gefeiert.

20.10.1986

Bewirtschafter Burghardt eröffnet Gartenheim

1987

Vereinsvorstand: Uwe Günther

Er organisierte 1987 ein Gartenfest.

1987

Abschluss der Rekonstruktion der Elektroversorgung der Gartenanlage,

Preis: 36.597,74 Mark.

Finanzielle Unterstützung der Stadt Zwickau bei Reko Elt-Anlage: 3.000,- Mark.

07.06.1988

Asphaltierung des Zufahrtsweges zur Gartenanlege.

12.10.1989

Bewirtschaftungsvertrag mit Rainer Bauer abgeschlossen.

18.09.1990

Eintragung der Vereinigung " Sonnenland Am Brückenberg " e.V. unter Nr. 98 ins Vereinsregister beim Kreisgericht  Zwickau.

18.10.1990

Beitritt der KGA Sonnenland mit insgesamt 229 Parzellen zum Stadtverband der Garten- und Siedlerfreunde Zwickau Stadt e.V. durch Beschluss der Mitgliederversammlung am 08.04.1990

1991

Der Stadtverband bereitet einen Generalpachtvertrag mit der Stadt Zwickau vor.

1992

Vereinsvorstand: Hans Schmidt

03.10.1992

Beginn der Ausgabe neuer Pachtverträge gemäss Bundeskleingartengesetz.

17.04.1993 

Erhöhung der finanziellen Ableistung der Gemeinschaftsarbeit von 8.- DM auf 12,- DM.

17.11.1994

Abstimmung mit Stadtverband über Grundstücksgrössen:

Flurstück Nr. 1785:            9880 m² 

Flurstück Nr. 1781a:      25.670 m²

Flurstück Nr. 1784:        25.440 m²

Pachtfläche:                   60.990 m²  

unterverpachtet:              47.372 m²

Wege, Plätze:                  13.618 m²

1995

Verinsvorstand: Karl-Heinz Krüger

Unter seiner Leitung wurde 1995 ein Kinderfest, 1996 ein Kinder- und Sommerfest gefeiert.

11.07.1995 

Der Stadtverband informiert: im Mai '94 sind Änderungen zum Pachtzins im BklgG eingetreten, die nachfolgend Abführungen zulassen:

  Stadtverband Gesamterhebung
bisher 0,03 DM/m² 0,03 DM/m²
1995 0,12 DM/m² 0,25 DM/m²
1996 0,15 DM/m² 0,25 DM/m²
1997 0,18 DM/m² 0,35 DM/m²
1988 0,21 DM/m² 0,40 DM/m²
1999 0,24 DM/m² 0,45 DM/m²
vermutlich 2000 0,24 DM/m² 0,45 DM/m²

 

                                      

 

 

 

 

Vehandlungen mit der Stadt Zwickau ergaben eine Übernahme der Grundsteuer A für Gesamtfläche Kleingartenanlage.

Mitgliedsbeiträge jährlich

Erhebung Abführung Stadtverband Verbleibung   
1991   36,00 DM          26,00 DM 10,00 DM
1994 39,00 DM          28,00 DM 11,00 DM
1997 45,00 DM          33,00 DM 12,00 DM
1998 48,00 DM          30,00 DM 18,00 DM

                                 

                                                 

                                         

07.11.1995

Einreichung der Unterlagen an Stadtverband zur Sicherung der Wege- und Durchleitungsrechtes zur notariellen Aufbereitung.

05.12.1995 

Übergabe des Generalpachtvertrages vom Stadtverband der Garten- und Siedlerfreunde der Stadt Zwickau e.V. an KGV Sonnenland.

1996

Beschlussfassung der Mitgliederversammlung über Erneuerung der Hauptwasserleitung der Anlage.

Angedachte Umlage für jede Parzelle waren 100,- DM.

1996

Anhebung der finanziellen Ableistung für Gemeinschaftsarbeit

von 12,- DM auf 18,- DM pro Stunde.

1997

Vereinsvorsitzender: Dieter Gerullis

1998 und 1999 wurden unter seiner Leitung Kinderfeste organisiert und gefeiert,

1999 wurde das 113- jährige Bestehen begangen.

2000 wurde ein Gartenfest sowie 2003, 2004 und 2006 Sommerfeste gefeiert.

1997

Einholung von 5 Vergleichsangeboten für Reko- Hauptwasserleitung.

Den Zuschlag erhielt als kostengünstigster Anbieter die Firma Jakob aus Zwickau.

Ausgewiesener Gesamtpreis: ca. 60.000,- DM

25.04.1998

Baubeginn Abschnitt 1 Reko Hauptwasserleitung, abgerechnet zu ca. 20.000,- DM.

1998

Fassadenerneuerung des Gartenheims mit Anstrich Südseite.

1998

Beschluss der Mitgliederversammlung jeweils für drei Bauabschnitte der Reko- Hauptwasserleitung pro Parzelle 300,- DM abzufordern wurde angenommen.

24.11.1998

Dachneueindeckung des Sickertheims zu einem Preis von ca. 6.000,- DM.

20.03.1999

Baubeginn Abschnitt 2 Reko Hauptwasserleitung, abgerechnet zu ca. 20.000,- DM

1999               

Fußbodenerneuerung Sanitärtrakt Gartenheim zu ca. 3500,00 DM

30.03.1999

Zerstörung Treppenaufgang Muldenwarte durch Vandalismus

25.05.1999

Sperrung der Treppe durch GFA der Stadt Zwickau

20.09.1999

Diebstahl einer gemieteten Rüttelplatte der Firma GUS angedrohte

Schadenssumme von 10 310,00 DM

16.10.1999

Vorstandsneuwahlen durchgeführt:

1. Vorsitzender Dieter Gerullis bestätigt
2. Vorsitzender Willi Kaiser neu
Schatzmeister Wolfg. Schenke bestätigt
Schriftführerin Martina Balzereit bestätigt
1. Revisor Ulrich Nickel bestätigt
2. Revisor Birgitt Pohl neu
Fachberater Hannes Feneis bestätigt
Bauwart Dietmar Günther bestätigt

 

                                                                                                                               

Zurück zur Chronik Übersicht