1900 - 1919

2759

chronik header_mit_schrift_600x100_3

schriftrolle7 1900-1919

1905

1. Vorsitzender: Pastor Eduard Mueller

1906

1. Vorsitzender: Pastor Oskar Willi Puchert

2. Vorsitzender: Pastor Hermann Gocht

Schatzmeister : Pastor Lauterlein

Schriftführer : Lehrer Johannes Sonntag

01.05.1910

Satzung vorgestellt:

§ 3 Zweck

a) sittliches Leben unter seinen Mitgliedern zu fördern

b) sie zu edler Geselligkeit und Freundschaft sowie gemütsbildender Unterhaltung zu vereinen

c) Kenntniserweiterung zur Ausübung ihres Berufes durchzuführen

§ 10 Organe des Vereins

a) Vorstand

b) Gesamtvorstand

c) Ausschuss

d) Mitgliederversammlung

Aus den Reihen des Gesamtvorstandes von 10 - 15 Mitgliedern werden in den Vorstand 10 Mitglieder auf Lebenszeit gewählt.

1. Vorsitzender muss ein Geistlicher sein

§ 32 Auflösung des Vereins

In diesem Falle ist das Vereinsvermögen einem wohltätigen Zweck zu überweisen, dessen Bestimmung dem Gesamtvorstand überlassen bleibt

1910

Erwerb des Flurstücks Nr. 1784 auf dem Brückenberg von der Kirche

( Preis: 15.877,- Mark für 25.440 m² )

Umbau der alten Scheune ( Gartenheim ) zum Umkleideraum für Jünglinge und Männer des Vereins, dies wurde am 20.09.1910 baupolizeilich genehmigt. Fenstereinbau zum Grundstück Klempnereimeister Carl Boenecke, dieser verlangte als Gegenleistung für seine Zustimmung freie Zufahrt zum Grundstück.

17.07.1911

Gründung des Ev. Jungmänner - und Männervereins e.V. Zwickau, Schulstraße 12 (heute Peter - Breuer - Str.)

30.05.1912

Erteilung einer Schankerlaubnis dem Ev. Jungmänner - und Männerverein e.V. für das Gartenheim

15.11.1913

Erwerb des Flurstücks Nr. 1781a auf dem Brückenberg von der Kirche mit Vorkaufsrecht der Privaten Schützengesellschaft zu Zwickau,

Preis: 27.337,12 Mark für 25.670 m²

28.10.1914

Erwerb des Flurstücks Nr. 1785 auf dem Brückenberg von der Kirche mit Vorkaufsrecht der Privaten Schützengesellschaft zu Zwickau,

Preis: 8.547,- Mark für 9.880 m²

Die Flurstücke 1785, 1784 und 1781a ergeben zusammen eine Fläche von 60.990 m². Es erfolgte die Einteilung der Flurstücke in Kleingärten an kirchennahe Pächter

12.01.1917

Errichtung eines Luft - und Sonnenbades auf dem Flurstück Nr. 1784 auf dem Brückenberg angezeigt beim königlichen Amtsgericht durch Pastor Puchert

Zurück zur Chronik Übersicht